Rezension Lean In Sandberg Frauen und KarriereMit ihrem aktuellen Buch hat die geschäftsführende Facebook-Managerin eine kontroverse Debatte über die Karrierechancen von Frauen im 21. Jahrhundert angestoßen. Die Themen Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen sind nicht neu, sie wirken ganz im Gegenteil medial überstrapaziert. Dadurch dass sich nun eine der einflussreichsten Frauen der amerikanischen Wirtschaft und zweifache Mutter lautstark mit dem Appell „Lean In“ (Häng Dich rein!) zu Wort meldet und neben aktuellen Studien vor allem sehr persönliche Einblicke in ihre eigenen beruflichen und privaten Erlebnisse gewährt, wird die Diskussion plötzlich deutlich persönlicher. Mit der Personifizierung des Themas schlittern die Leserinnen (und medialen Kommentierungen) unweigerlich in den Vergleich: Könnte, wollte, sollte ich so wie sie?

Es ist eine sehr weibliche Eigenschaft, sich zu vergleichen und zu hinterfragen. Und nicht jeder Vergleich mit einer erfolgreichen, klar positionierten und gleichzeitig charismatischen Frau ist schmeichelhaft. Umso größer ist die Versuchung, bei der Lektüre des Buches vor allem auf den Preis für außerordentlichen beruflichen Erfolg zu schauen und dankend abzulehnen. Gelingt es allerdings, das Buch ‚Lean In‘ ohne diesen inneren Abgleich zu lesen, enthält es zahlreiche richtige und wichtige Botschaften: Sandberg geht es im Wesentlichen darum, Frauen zu ermutigen, Ihren beruflichen Weg selbstbestimmt zu gehen und wirklichen Spaß am Erfolg zuzulassen. Den Grund für zu wenige Frauen in Führungspositionen sieht Sandberg so auch nur teilweise in den Rahmenbedingungen (die sie nachdrücklich verändern will), sondern insbesondere in den durch Erziehung, weibliche Bescheidenheit und rollenbedingte Gewissenskonflikten ausgebremsten Ambitionen. Das ist eine fordernde Haltung und nicht immer ist diese Sicht auf die Dinge vollständig und gerecht, aber sie ist produktiv und ehrlich.

Die zahlreichen im Buch zitierten Studien machen zudem immer wieder deutlich, dass es sich bei den aufgeführten Herausforderungen und Möglichkeiten der eigenen Karrieregestaltung nicht um rein persönliche Beobachtungen der Autorin handelt, sondern um den Versuch, wiederkehrende Schwierigkeiten und Entscheidungen in der Karriere einer Frau zumindest teilweise zu begründen und konkrete Faktoren für ein erfolgreiches, weibliches Berufs- und Privatleben zu benennen. Für Sandberg sind dies im Wesentlichen eine auf echter Partnerschaft basierende Paarbeziehung, die Bereitschaft, sich immer wieder aus der Masse heraus in Führung zu begeben und angreifbar zu machen, die Fähigkeit, ein nachhaltiges Netzwerk aufzubauen, der Ehrgeiz, bis zur Babypause so weit zu kommen wie irgend möglich, sowie die Bereitschaft, den eigenen Perfektionismus auf das Wesentliche zu beschränken, und nicht zuletzt für das eigene Lebensmodell zu kämpfen und sich reinzuhängen.

Lean In: Frauen und der Wille zum Erfolg von Sheryl Sandberg

Viel Spaß beim Lesen!

Bei Interesse an einer persönlichen Beratung finden Sie das entsprechende Coachingangebot von LaCoach zum Thema Karriere und persönliche Ziele hier.